Der beste Tagesausflug von Rom – Ostia Antica

Ostia Antica - perfekter Tagesausflug ab Rom

Rom wird zumeist als die Reisedestination Nummer Eins gewählt. Neben Paris und London ist die ewige Stadt das Hauptziel internationaler Gäste. Wir haben bereits berichtet, was unserer Meinung nach die unentdecktesten Sehenswürdigkeiten der Stadt sind und wie ihr mittels Fast Track Ticket einen eigenen Staat, nämlich den Vatikan schnellstmöglich betretet.

Falls ihr einen Überblick über Rom benötigt, haben wir euch auch hier einen downloadbaren Stadtplan für die Stadterforschung bereit gelegt.

Rom als Basis für Tagesausflüge

Wenigen jedoch ist es bewusst, dass Rom auch ein perfekter Ausgangspunkt für Tagesausflüge ins Umland ist. Wem die Stadt zu wuselig und von Touristen gedrängt ist, der schnappt sich ein Mietauto oder springt einfach in den nächstbesten Zug am Bahnhof Termini und fährt aufs Land. Die meisten Ratgeber und Reiseführer beschränken sich auf das Stadtzentrum und maximal Vororte, sodass ihr mit nur wenig Zeitaufwand das echte Rom abseits der ausgetrampelten Pfade entdecken könnt.



Unser Ausflugstipp: Ostia Antica

Hast du schon einmal von Pompeji oder Herculaneum gehört? Definitiv Städte, die man gesehen haben muss. Einen einfachen Vorgeschlack auf diese historischen Juwele erhältst du jedoch ganz einfach, wenn du dich nur rund 30 Minuten außerhalb der Römer Stadtgrenzen begibst.

Mit der S-Bahn (Ferrovia Urbana) Roma-Lido schaffst du deinen Ausflug in kürzester Zeit. Steig dazu an der  Stazione Ostiense bei der Metro B, Haltestelle PIRAMIDE ein. ATAC Tickets sind die gesamte Strecke hindurch gültig, das heißt in einem 3 Tagesticket oder Wochenkarte inklusive. Fahrt bis zur Station Ostia Antica.

Hier gelangt ihr zu einer Bilder Galerie von Ostia Antica

Auf euch wartet hier eine wunderbar erhaltene antik römische Stadt. JA klar, Steinhaufen gibt es auch in Rom genug zu sehen, allerdings wurde dieser Ort über die Jahrhunderte „politisch“ kaum beachtet und hatte bis auf den Hafen nicht ausreichend Bedeutung, um darum zu kämpfen. Daher sind Gebäude und Infrastruktur auch heute noch sehr gut erhalten und z.T. mitsamt erstem Stock und Dachkonstruktionen zu bestaunen. Die decumanus maximus (Hauptstraße) führt durch den Ort zu einem Theater und zu einer für die damalige Zeit herkömmlichen Gemeinschaftstoilette, wo während dem Geschäft Geschäfte gemacht wurden. Ihr kommt an einem Friedhof, an einer Bäckerei sowie am Forum vorbei an dem noch heute die Embleme der einstigen Handelsgilden in Bodenmosaiken ersichtlich sind. Ostia gehört damit zur größten Ausgrabungsstätte nach Pompeji.

Hier haben wir einen Lageplan der antiken Stadt Ostia für euch entdeckt:

Lageplan von Ostia (c) planetware.com

Ostia mit einem Tag am Strand verbinden

Die Küste des Mittelmeers ist ca. 3km entfernt, doch vor 600 Jahren reichte es bis zur Stadt, was den Ort zu einer romantischen Hafenstadt machte. Mit diesem Rückgang des Wasserspiegels verlor die Ostia zunehmend seine Handelsbedeutung. Stattdessen wurde der Strand Ostias zum Naherholungsgebiet flüchtender Römer.

Daher sollte man sich gut überlegen, ob man seinen wertvollen Urlaub an einem überfüllten Strand verbringen möchte. Davon gibt es weltweit genug. An wohlig warmen Tagen, können die Lidos schon ziemlich voll werden und man findet wohl zurück in der Stadt mehr Ruhe.

LIDO ist nicht gleich Strand!

Wer es dennoch nicht lassen kann, seine Zehen ins Mittelmeer zu strecken, sollte sich nicht allzu sehr auf sein Urlaubs Italienisch verlassen. Lido bedeutet zwar „Strand“, jedoch werdet ihr wenig erfolgreich sein, wenn ihr an der S-Bahn weiter bis nach Lido Nord fährt. Dabei handelt es sich bloß um den gleichnamigen Ort. Fährt stattdessen weiter bis „Lido Centro“ oder gleich „Stella Polare“, wo ihr dann tatsächlich an die Ausläufer der öffentlichen Strände gelangt.

Unten haben wir euch noch zur besseren Übersicht einen Plan der öffentlichen Verkehrsmittel in Rom und Umgebung verlinkt. Zudem haben wir hier einen Artikel zum Netzplan in Rom verfasst.

Kommentar verfassen