8 verrückte und vergessene Orte in Bangkok

Die besten Lost Places in Bangkok auf planative.net - (c) Bild von jamesmmoylan0 auf pixabay.com
Die besten Lost Places in Bangkok auf planative.net - (c) Bild von jamesmmoylan0 auf pixabay.com

Wer nach Thailand reist und sich die Hauptstadt Bangkok anschaut, kann eine Menge berühmte Sehenswürdigkeiten entdecken. Dazu gehören unter anderem der Königspalast, Wat Arun oder auch Wat Pho. Allerdings drängen sich hier die Touristen meisten dicht an dicht und das Urlaubsgefühl ist bei solchen Menschenmassen schnell passé. Damit dein Urlaubsgefühl während der nächsten Bangkok Reise nicht verloren geht, findest du hier Orte und Erlebnisse, die in keinem normalen Reiseführer zu finden sind.

In einer solchen Stadt wird viel gebaut, viel geht wieder bankrott, geht verloren oder wird vergessen. Wir haben dir die coolsten Lost Places und schrägen Orte zusammengestellt. Wenn du für deinen Bangkok Trip den perfekten Stadtplan zum Downloaden benötigst, dann wirst du hier fündig. Viel Spaß

Disclaimer: Manche erwähnten Orte sind auf privatem Grund oder aufgrund von Einsturzgefahr gesperrt. Überzeugt euch immer vor dem Eintreten, dass ihr keine Privatsphäre verletzt oder euch in Gefahr begebt. Der sicherste Weg ist, das Objekt der Begierde von Außen und öffentlichem Grund aus zu betrachten.

Airplane Graveyard

graveyard

Eine ausgefallene Sehenswürdigkeit ist der Airplane Graveyard in Bangkoks Vorort Thanthip Village. Auf dem Gelände findest du Wracks von verschiedenen Flugzeugen, unter anderem einer Boeing 747.  Die Bezeichnung Graveyard (Friedhof) deutet schon an, dass sich die Flugzeuge nicht mehr im Originalzustand befinden. Da das Gelände privat bewohnt wird, ist der Zugang meistens verschlossen, aber wenn du auf dich aufmerksam machst, wirst du reingelassen. Der Eintritt kostet ca. 250 Baht. Der Flugzeugfriedhof liegt einige Kilometer außerhalb des Stadtzentrums. Um ihn zu erreichen, kannst du mit dem Bus Nr. 40 fahren, die Fähre bis zum Anleger „Temple Pier Sriboonruang“ nehmen oder dir ein Uber oder Taxi bestellen. Hier die Wegbeschreibung des Atlas Obscura: „The easiest way to get to the Airplane Graveyward is to take the canal taxi that plies Klong Saen Saep. Take an eastbound boat to the last stop, which is Wat Sriboonruang on Ramkamhaeng Soi 107. From there, walk to the main road, turn right, and walk two blocks. The Airplane Graveyard is at Soi 103.“

Siriraj Medical Museum

Siriraj_medical_museum-7979

Wenn dich Museen für Kunst und Kultur langweilen, dann könnte dir das Siriraj Medical Museum gefallen. Das auch als „Death Body Museum“ bezeichnete Museum gehört zu Bangkoks ältesten Krankenhaus und beinhaltet sechs unterschiedliche Ausstellungen über den menschlichen Körper. Hier werden beispielsweise echte Herzen nach einem Herzinfarkt oder Raucherlungen ausgestellt. Außerdem sind hier auch ganze Leichen in der Ausstellung zu finden. Vergleichbar ist dieses Museum mit dem der Körperweltenausstellung in Deutschland. Das Museum findest du auf der anderen Flussseite gegenüber dem historischen Stadtkern von Bangkok, sodass du den Besuch des Museums beispielsweise gut mit einem Besuch des Königspalastes verbinden kannst.

Ghost Tower

Ghost Tower, Bangkok

Der Ghost Tower, offiziell „Sathorn Unique Tower“ ist entgegen seinem Namen kein Geist, sondern ein fester Bestandteil von Bangkoks Skyline. Im Zuge des wirtschaftlichen Aufschwung Thailands in den 1990er-Jahren wurde mit dem Bau des Hochhauses begonnen, doch 1997 ging den Bauherren das Geld aus und der Bau wurde eingestellt. Schon von Weitem ist das 47 Stockwerke hohe Gerippe zu erkennen, aus dem auch heute noch Kranarme ragen. Bis 2017 konnte man das Hochhaus offiziell betreten, heute ist das Betreten verboten. Nichtsdestotrotz lohnt sich der Besuch am Ghost Tower, da du insbesondere am Abend einzigartige Bilder von der Bauruine schießen kannst. Du findest den Ghost Tower in der Soi Charoen Krung 51, wenige Meter von der Taskin Brücke, gegenüber vom Wat Yannawa. Die nächstgelegene Fähren Station Chao Praya ist Sathorn.

Wonder World Extreme Park

Wir haben von Parks in Bangkok und die Ruhe die von ihnen ausgeht berichtet. Dieser Park hat jedoch schon eine morbide Aura. Der Wonder World Extreme Park im Norden von Bangkok wurde nach den starken Überschwemmungen 2011 geschlossen. Warum er hier dennoch erwähnt wird? Nun, ganz einfach, denn man kann ihn noch immer besuchen. Es befinden sich noch Überreste und eine Achterbahn, sowie weiteren Attraktionen. Fahren kann man natürlich nicht mehr, aber dennoch kann man einmal in den Genuss eines völlig leeren Freizeitparks kommen. Die exakte Adresse ist: 41 Kanchanaphisek Rd, Khwaeng Khan Na Yao, Khet Khan Na Yao, Krung Thep Maha Nakhon 10230. Wenn ihr ein Taxi nehmt, seht zu, dass ihr immer gen Norden in Richtung Panya Indra Golfclub unterwegs seid.

Das Old Customs House

Old and New - Old customs house by the Chao Phraya river with Mahanakhon tower (currently Thailand's tallest building) in Bangkok, Thailand

Wenn du jemals in Bangkok auf dem Chao Phraya dahin tuckerst, wirst du mit Sicherheit früher oder später an einem alten, makaber verfallenen Haus im Kolonialstil direkt an der Wasserfront vorbei cruisen. Dieses Gebäude galt ehemals als offizielles Zollhaus der Königreichs Hauptstadt. König Rama V (Chulalongkorn) ließ es im späten 19. Jahrhundert erbauen. Diese Zeit steht für den Beginn der Handelsbeziehungen Siams (dem früheren Thailand) mit dem Westen. In diesem Zuge wurden auch europäische Architektur Standards übernommen sodass das Customs House auch an ein Londoner Highstreet Building erinnert. Das Zollhaus war Umschlagplatz für alle Zolleingänge bis zur Hälfte des 20. Jahrhunderts. Danach wurden die Gemäuer für die Bangkoker Marine Polizei verwendet, bevor die Jungs der Bang Rak Fire Station einzogen.

Wenn die das Customs House interessiert, dann solltest du schnell sein. Schon länger stehen die Pläne für eine Generalsanierung, aufgrund der Premiumlage zwischen Top Hotels und dem eindrucksvollen ICONSIAM.

Bangkoks verfallenes Einkaufszentrum – New World Mall

Bangkok. June 2020.

Die Geschichte der New World Mall reicht 40 Jahre zurück. Es sollte ein imposanter Bau und vor allem das allererste Einkaufszentrum Bangkoks werden. Das Geschäft florierte dort auch im damals beeindruckenden elfstöckigen Gebäude. 1997 gelangte mitten in der Wirtschaftskrise ans Tageslicht, dass für den Bau eigentlich nur die ersten 4 Stockwerke genehmigt wurden, worauf die Mall geschlossen und ein paar Jahre später die oberen 7 Stöcke abgerissen wurden. So stand sie da die Ruine ohne Dach und verwitterte, bis sich Anrainer die von Regenwasser gefüllten Bassins zu Nutze mchten. Sie züchteten Fische zwischen verrosteten Rolltreppen und vergilbten Auslagen. Diese Bilder gingen um die Welt und wurden ein Online Hit.

Aufgrund zu vieler Urbex Touristen wurde das Areal abgesperrt, heute kann man dennoch skurrile Einblicke von außen erhaschen und ein Abstecher zahlt sich aus. Mit etwas Glück stolpert man auch in ein kleines genehmigtes Art-Fest innerhalb des Geländes. Hier ein Erfahrungsbericht von Wolfgang Käseler. Die genaue Adresse nahe Khaosan Road lautet: 122 Soi Anuman 1/1, Khwaeng Suriya Wong, Khet Bang Rak, Krung Thep Maha Nakhon

Der Graffiti Park

Chaloemla Gardens ist ein kleiner öffentlicher Park zwischen Ratchathewi und der BTS Station Siam. Inmitten von halb abgerissenen Häusern nutzten über Jahre hinweg die verlassenen Wände unzählige Graffiti Künstler aus aller Welt. Eine geniale und farbenfrohe Collage an Kunstwerken entstand hier und ist im stetigen Wandel. Den größten Aufschwung erhielt diese kleine Oase während des Bukruk Urban Arts Festival in 2016. Die Stadt erkannte den kulturellen Wert und ließ diese Kunstwerke bestehen.

Der Park kann täglich von 05:30 – 19:00 Uhr besucht werden und versprüht einen coolen urbanen Flair, als ob man irgendwo in der Bronx bei maximaler Luftfeuchtigkeit herumliefe.

Versteckte verlassene Tempel

The Passport ist ein Blog in Thai verfasst, gibt jedoch perfekte Hinweise auf viele versteckte und verlassene Tempel. Finde einen Weg, wie du zur Beschreibung kommst. Bild (c) thepassport.travel

Von ihnen gibt es viele. Einst hatte jedes kleine Dorf seinen eigenen Tempel oder zumindest Stupa. Als Bangkok sich ausdehnte und einen Ort im Umland um den anderen verschlang, wurden auch viele Monumente aufgegeben. Man hat religiöse Orte verlegt oder zumeist in größeren, neuen Tempeln für ganze Kommunen zusammengelegt. Teilweise passierte es, dass auf den Fundamenten der alten Anlagen neue Gotteshäuser gebaut wurden. Fündig wird man auf der Suche nach den alten Gemäuern aber meinstens nur im Gespräch mit den ansässigen Mönchen.

So wie am Beispiel des Wat Wiman Sawan, der 1920 aufgegeben wurde. Man ließ den Tempel verkommen, räumte jedoch die Stupa nicht, sodass alles noch etwas bröckelig vorhanden ist. Googelt man nach dem Wat Wiman Sawan, wird man nicht fündig. Man muss dazu wissen, dass rund um den Tempel 1976 eine neue Anlage mit dem Namen Wat Kharuhabodi an der Charansanitwong 44 Road, im Distrikt Bang Phlat erbaut wurde. Um das Heiligtum zu besichtigen, muss man in den geschlossenen Innenhof kommen. Frag doch am besten um Erlaubnis bei einem Mönch.

Wat Suaansawan befindet sich gleich in unmittelbarer Nähe auch an der Charansanitwong 44 und ist ebenfalls ein verlassener Tempel. Die exakte Adresse: 242/ Charansanitwong, 2 Soi Charansanitwong 44

Finde Beschreibungen zu diesen Beispielen aber zu vielen weiteren Orten auf thepassport.travel.

Bonus: Aufgelassene Kinos der Filmstadt Bangkok

DSC04513

Ab der Mitte des 20. Jahrhunderts wuchsen die Kinos wie Pilze aus dem Boden. Grund war neben der steigenden Nachfrage nach Unterhaltung auch ein boomender Filmproduktionsmarkt. Besonders Chinesen waren in dem Fach versiert, sodass es nicht verwundert, dass heute einige dieser antiken Lichttheater halbverfallen in Chinatown stehen. Über die Jahre mussten viele Häuser schließen, doch anstatt abgerissen zu werden nutzte man die Räumlichkeiten als Wohnraum, Garküchen, Shops oder Lagerräume. Wenige Kinos werden noch heute als solche betrieben. Für ca €2,- kann man alte chinesische Flicks in versifftem Kinostuhl ohne Popcorn genießen – dafür darf man rauchen.

In diesem Artikel von Philip Jablon listet der Autor einige der besten Kinowracks in Bangkok auf. Der Beitrag ist aus 2009, wer weiß, was alles noch heute existiert, nachzufassen lohnt sich vielleicht! Lasst euch durch Cinatown treiben. Lasst euch von einem Tuktuk zum Chinatown Gate bringen und beginnt von dort eure Erkundungstour.

Abandoned Bangkok auf einem Blick

Finde hier noch einmal zusammengefasst und gut übersichtlich alle Lost Places (in Magenta) in einer Karte. Du kannst sie dir auch downloaden und für deinen nächten BKK Trip auf deinem Smartphone speichern. Die grünen spots beziehen sich auf den Artikel – grüne Ruheoasen in Bangkok.

Noch mehr Thailand

Hier kannst du dich durch unsere weiteren, spannenden und hilfreichen Thailand Artikel stöbern:

Wo liegt „The Beach“ vom Hollywood Film mit Leonardo DiCaprio?
Die James Bond Insel Ko Tapu in Thailand
Die Filmlocations von „The White Lotus“
Gratis Landkarte mit Sehenswürdigkeiten von Krabi, Thailand
Gratis Stadtplan und Landkarte zum Download von Phuket in Thailand
Die besten Streetfood Markets in Bangkok
Bangkoks grüne Oasen

Titelbild von jamesmmoylan0