Drei sehenswerte Orte in Kuwait

Kuwait Towers, Kuwait City - © Planätive
Kuwait Towers, Kuwait City - © Planätive

Auch Kuwait zeigt Bestrebungen als Hub zwischen Europa und Asien zu fungieren. Neben DXB, AUH, DOH und auch IST wird KWI wohl ein Zwerg auf der Middle East Umstiegskarte bleiben, nichts desto trotz wird es sicherlich den einen oder anderen Reisenden an die Monarchie am Golf verschlagen. Kuwait ist relativ überschaubar, da wäre Kuwait City und…. Wüste. Ich hatte geschäftlich zu tun und zwischen meinem Termin und dem Weiterflug nach Jeddah etwas Zeit totzuschlagen. Wie in jeder aufstrebenden Stadt im Mittleren Osten gab es Malls in unendlich hohen Glastürmen en masse. Man fühlt sich nicht wirklich wie im Orient, eher wie in einer amerikanischen Wüstenstadt wie Tucson oder El Paso. Selbst die Polizei gleicht den US Highway Patrols bis ins Detail. Kein Wunder, wurden die ausrangierten US Fahrzeuge nach Kuwait exportiert und lediglich die Letter “Police” mit einem arabischen Schriftzug vervollständigt.

Grund genug also, nach dem echten Kuwait in innerhalb von drei Stunden zu suchen. An zwei Orten wurde ich fündig. Einen dritten Ort möchte ich euch ob der netten Aussicht (auch wenn nicht orientalisch) ebenfalls nicht vorenthalten.

Kuwait Towers, Kuwait City - © Planätive
Kuwait Towers, Kuwait City – © Planätive

Landmark: Kuwait Towers

Die 178m hohen Kuwait Towers gelten seit ihrer Erbauung 1979 als das Symbol des modernen Kuwaits. Ursprünglich vom dänischen Architekten Rosales als Wassertanks angedacht, fungiert heute nur noch einer der 3 Türme als solcher. Die anderen beiden beinhalten ein drehendes Panoramarestaurant für 90 Personen im höheren sowie die gesamte Technik und Beleuchtung im niedrigsten Turm. Der damalige Emir entschied sich für diese Form, als ihm die typisch pilzartigen Tanks der Region nicht mehr zu Gesicht standen. Leider sind die Türme seit 2012 wegen Maintainance geschlossen. Manche Mühlen mahlen eben langsam. Für einen Blick aus schwindelnder Höhe bieten sich aber heute ohnehin mehrere Wolkenkratzer der Stadt besser an.

Souq Sharq Waterfront & Marina

Im Schatten der Mall Sharq bietet sich ein gemütlicher Kaffee am Fischerhafen und Jachtclub vor der beeindruckenden Skyline Kuwait City’s an. Wie in allen anderen Wüstenstaaten, kommt man an Malls nicht vorbei, diese ist klein, fein, mit einer 5,5 Meter großen wasserbetriebenen Uhr als architektonischem Highlight im Zentrum. Die shops sind amerikanisiert und stanardisiert. Kein Grund also, sich hiermit vom Kaffee abhalten zu lassen und die Sonne vor dem nächsten Termin zu genießen.

Sharq Mall in Kuwait City - © Planätive
Sharq Mall in Kuwait City – © Planätive

Fishmarket

Auf 800qm findet man alles, was im persischen Golf kreucht und fleucht. Es zeigt die traditionelle Fischkultur Kuwaits und ermöglicht das Eintauchen in den Alltag der Einwohner. Abenteuerhaft schlägt man sich durch Haifisch Köpfe, Krebsscheren und Eimern gefüllt mit Fischschwänzen. Geruchsempfindlich darf man nicht sein, jedoch ist ein Spaziergang durch die Hallen aus Keramikfliesen ein bleibender Eindruck. Reisende werden immer gern von den Vekäufern angesprochen woraus sich witzige Gespräche ergeben.

Sharq Mall in Kuwait City - © Planätive
Sharq Mall in Kuwait City – © Planätive

Hier nochmal in der Karte als Überblick. Habt ihr Erfahrung mit Kuwait? Teilt sie mit uns!

Kommentar verfassen