Wer war Guy Fawkes und wofür steht die Vendetta Maske?

Was hat Guy Fawkes mit der Vendetta Maske zu tun? - Bild von Tobias Heine auf Pixabay
Was hat Guy Fawkes mit der Vendetta Maske zu tun? - Bild von Tobias Heine auf Pixabay

Remember, Remember The Fifth Of November

Guy Fawkes, tragischer Held der Stunde anno 1605, also vor mehr als 405 Jahren, führte eine wilde Vendetta und plante ein Attentat auf den englischen König Jakob I. Als Offizier und Oberzündler versuchte er das englische Parlament im Palast von Westminster in die Luft zu blasen. Hintergründe der Aktion waren wie so oft religiöse. Am Morgen des 5. November 1605 wurde Fawkes entdeckt, als er gerade zwei Tonen Schwarzpulver in den Kellern der „Houses of Lords“ bunkerte. Nach einem Folterverat an seinen Mithelfern wurden diese kurz darauf ausgeweidet und gevierteilt. Fawkes selbst wurde gehängt. In Anbetracht der Grausamkeit, wohl das mildere Strafmaß für den Strippenzieher.

Der bekannte Reim sowie unzählige Bonfires quer durch England zeugen noch heute von der Tat.

Remember, remember the Fifth of November,
The Gunpowder Treason and Plot,
I know of no reason
Why the Gunpowder Treason
Should ever be forgot.
Guy Fawkes, Guy Fawkes, t‘was his intent
To blow up the King and Parli‘ment.
Three-score barrels of powder below
To prove old England’s overthrow;
By God’s providence he was catch‘d
With a dark lantern and burning match.
Holloa boys, holloa boys, let the bells ring.
Holloa boys, holloa boys, God save the King!
And what should we do with him? Burn him!

Was hat Guy Fawkes mit den roten Mohnblumen Ansteckern zu tun?

Die Antwort ist knapp: Gar nichts. In diesem Artikel haben wir euch beschrieben, was es mit den knallroten Ansteckern auf sich hat, die die Briten im November tragen. Anfang November fallen nur einige Gedenktage zusammen. Während man Bonfires und Feuerwerke für Guy Fawkes am 5. November zündet, gedenkt man am 11. November den Gefallenen. Der 11. November ist in Großbritannien der „Armistice Day“. Dazu gehört auch Rememberance Sunday – das ist jeder zweite Sonntag im November, also jener der dem Armistice Day am nächsten liegt. Zu diesen Anlässen werden die auffälligen, sogenannten Poppies am Revers getragen.



Und was hat Guy Fawkes mit der V wie Vendetta Maske zu tun?

Die Antwort zu dieser Frage liegt ebenfalls in Großbritannien. Der Graphic Novel Zeichner David Lloyd erfand die Geschichte des Comic Helden „V“ der eine Vendetta gegen die vorherrschende Partei seiner Zeit führte. Der Plot ist also sehr stark an den des Revolutionärs Guy Fawkes angelehnt. Um anonym zu bleiben trägt V bei seinem Kampf gegen die Tyrannei daher eine Maske, die Fawkes‘ Gesicht ähnelt. Der Comic wurde sowohl 1982, als auch 2006 verfilmt. Seit zweiterem erlangte die Maske Weltruhm.

Das Hackerkollektiv „Anonymous“ begann die Maske als ihre Identität zu vereinnahmen. Auch bei politischen Demonstrationen wurden zur Darstellung der Anonymität und des Widerstandes Vendetta Masken verwendet. Bald wurde die Maske Sinnbild für Revolution. Vergleiche zum berühmten Ché Guevara Porträt sind hier angebracht. (An dieser Stelle sei ein toller Artikel der Wienerzeitung erwähnt, der sich damit befasst, wie ein Heldenbild entsteht.) Bewegungen wie Occupy Wallstreet, der arabische Frühling und Auftritte von Wikileaks wurden so von Guy Fawkes begleitet.