Was hilft gegen Jetlag? Sport!

Sport hilft gegen Jetlag - planative.net
Sport hilft gegen Jetlag - planative.net

Fliegt man häufig in der Weltgeschichte herum, ist man immer wieder mit der periodischen Trägheit, dem Jetlag konfrontiert. Die spontane Zeitverschiebung von mehreren Stunden macht unserem inneren Tagesrhythmus zu schaffen und quält uns morgens oder abends, je nachdem in welche Richtung man fliegt.

Sport beeinflusst Tagesrhythmus

Tageslicht, Nahrung und regelmäßige Aktivitäten (wie Sport) sind drei Dinge, die unseren Tagesrhytmus beeinflussen – sogenannte Zeitgeber. Daher macht es Sinn, gezielte Sportaktivitäten genauer unter die Lupe zu nehmen. In der Regel, spricht man von einer Anpassungsdauer des Körpers von einem Tag pro Stunde Zeitverschiebung. Das heißt, wenn du von Berlin nach LA fliegst, laborierst du in der Regel 9 Tage am Jetlag. Das muss schneller gehen! Womöglich gelingt uns ein gesteuertes Training, den Jetlag in kürzerer Zeit zu verdauen?

Amerikanische Forscher haben herausgefunden…

Naja, eigentlich waren es Kanadier, die einen Haufen Hamster in eine Zeitzone von 8 Stunden Unterschied begaben. Die Hälfte der Hamster wurde in einem Laufrad (wo sonst) beschäftigt. Die andere Hälfte durfte sich gemäß ihres Biorhythmus erholen und schlafen. Das Ergebnis war, dass die Tierchen im Hamsterrad die neue Uhrzeit bereits in 1,5 Tagen im Schnitt adaptiert hatten. Die Schlafpartie benötigte ganze 8,5 Tage dafür. Das war in den späten Achzigern. 2008 wiederholten Japaner das Experiment an Mäusen und kamen zu dem selben Ergebnis.

Sport hilft gegen Jetlag

Offensichtlich hilft also Sport tatsächlich, sich an die neue Zeit anzupassen. Doch bevor ihr jetzt zur Rezeption läuft und nach dem Hamsterrad fragt, müssen zwei Tatsachen noch berücksichtigt werden:

Wann und in welcher Intensität wirkt Sport am besten gegen Jetlag?

Soll ich also morgens oder abends gemäß der neuen Uhrzeit Sport betreiben? Dieser Frage ist die UCLA nachgegangen und hat Mäusen gezielte Bewegungstherapie am frühen Abend und spät in der Nacht verpasst. Dem Biorhythmus des Menschen entspricht dies dem frühen Morgen und späten Abend, da Mäuse nachtaktiv sind.

Sport hilft gegen Jetlag - planative.net
Sport ist eine gute Unterstützung für schnelle Zeitumstellung

Morgensport im Osten, Abendsport im Westen

Wie erwartet pusht das Training Herzschlag und Körpertemperatur, was sich durch ein munteres und fittes Gefühl äußert. Das würde also bedeuten:

  • Frühes workout hilft bei Reisen in den Osten (morgens Bettschwere / abends hyperaktiv
  • Spätes workout hilft bei Reisen in den Westen (Schlaflosigkeit in der Nacht / Mattheit am Nachmittag)

Spannend bei dem Mäuseexperiment war, dass ein Nachmittagstraining einen stärkeren positiven Effekt auf die gesamtheitliche Erholung und Zeitanpassung hatte.

In Sachen Intensität sollte man jeweils ein für seine Firness angepasstes, moderates Training einlegen, um einer verfrühten Müdigkeit vorzubeugen. Die Annahme, ein Killertraining für ein künstlich herbeigerufenes Knockout ist dabei ein Trugschluss. Zwar hilft es, den Körper für den nächsten Schlafzyklus zu ermatten, allerdings wird dadurch der Rhythmus und damit die schnellere Anpassung nicht stimuliert.

Regemäßiger Sport für schnelle Anpassung

Ebenso fand man heraus, dass ein regelmäßiger Sport im Alltag auch die Fähigkeit, sich schneller einem neuen Tagesrhythmus anzupassen, stimuliert. Wer bereits viele Jahre in diversen Zeitzonen auf Achse ist, wird bemerkt haben, dass sich auch das Alter nachteilig auf die Anpassungsfähigkeit auswirkt. Auch dies kann regelmäßiger Sport bis zu gewissem Grad kompensieren.

Daher unsere Empfehlung – immer auch zuhause schön die Runden drehen!
Habt ihr Sportempfehlungen für Langsteckenreisende? Dann freuen wir uns auf eure Kommentare.

Kommentar verfassen