Die geheimste Bar in Manhattan – New York City

Geheimtipp Please Don't Tell in Manhattan - (c) Planative
Geheimtipp Please Don't Tell in Manhattan - (c) Planative

Nur eine Adresse doch viele Erwartungen

Bei meinem letzten Aufenthalt in NYC musste ich diverse Hürden überwinden, um an mein Ziel zu gelangen. Ich war auf der Suche nach einer geheimnisvollen Bar, von der mir ein Bekannter erzählte, der die Info von der Schwester seiner Freundin hatte, die wiederum den Geheimtipp von ihrer Physiotherapeutin erfuhr, welche die Geschichte zufällig aufschnappte, als ihr Arbeitskollege bei einem Afterwork Drink bei ihrer Cousine landen wollte und mit Reiseannekdoten kräftig auf die Kacke haute… wie dem auch sei, ich hatte eine Adresse in der Tasche und spannende Erwartungen im Kopf. Mein letzter Termin war 11 Blocks entfernt, nicht um die Ecke, jedoch Gelegenheit, etwas von der Gegend aufzuschnappen und vielleicht andere Schätze zu heben. Auf halbem Weg wurde ich mit dem Strand Bookstore fündig, was eine andere Geschichte ist.

Geheimtipp Please Don't Tell in Manhattan - (c) Planative
Geheimtipp Please Don’t Tell in Manhattan – (c) Planative

Knapp vor dem Ziel bog ich in die finale Gasse ein, Details zur Lage verrate ich an dieser Stelle nicht, ich darf ja nichts ausplaudern – nur so viel, die NYU war nicht weit.
Die Gegend:
mehrfach übermalt, etwas speckig an den Kanten und strahlte eine schmuddelige Gemütlichkeit aus – Vintage würd man sagen. Die Hausnummer entdeckte ich über einem schmiedeeisernem Souterrain Eingang einer Würstchenbude. Dass Crif Dogs KEINE Bar war, irritierte mich nicht, ich war ja eingeweiht.

Geheimtipp Please Don't Tell in Manhattan - (c) Planative
Geheimtipp Please Don’t Tell in Manhattan – (c) Planative

Ihre Bestellung bitte!

Selbstbewusst stieg ich in den Laden hinab, wo mir eine fettige Patina in die Nase stieg. Eigentlich hatte das rote Plastikwürstchen am Eingang Recht. „Eat me“ Und ich orderte einen Crif Classic mit zweizeiliger Beilagen- / Auflagenliste aber ohne Gürkchen, bei einer Dame, die ihren Unterarm gerade in einem Sauerkrautfass verloren hatte. Der einzige Gast beobachtete mich aus dem Augenwinkel, während er sich seinen gefüllten Schweinedarm in den Rachen schob. Seine Kaubewegungen scheuchten Staubflocken in den einzigen natürlichen Lichtstrahl, der von der Außenwelt hereindrang. Eine filmreife Atmosphäre und ich vermutete, dass der Hotdogesser Teil der Kulisse war. Ich nahm an einem abgewetzten Bänkchen Platz und legte mein Brötchen aus Hygienegründen nicht ungeschützt auf die schmierige Glasplatte vor mir, unter der ein Monitor mit der Game Over Schleife von Space Invaders flimmerte. Ich inspizierte das Lokal nach einer Türe – um genauer zu sein nach dem Eingang in eine Telefonzelle. Die sollte mich nämlich, ähnlich wie in Bill und Ted’s verrückte Reise durch die Zeit in eine andere Welt katapultieren.

Geheimtipp Please Don't Tell in Manhattan - (c) Planative
Geheimtipp Please Don’t Tell in Manhattan – (c) Planative

…but „Please don’t tell!“

Ich wurde fündig, in einer Ecke stand das Tor ins andere Universum, verkleidet als Holzschiebetüre. Ein schüchterner Blick nach links, einer nach rechts und wie selbstverständlich stand ich auf und verschwand in der Zelle. Ein rotes Telefon streckte mir seinen Arm entgegen und unaufgefordert hob ich den Hörer von der Gabel. Stille, dann meldete sich eine Stimme. Ich teilte Details wie in einem drittklassigen Detektivstreifen aus, und notierte mir gedanklich mal zu googlen, was das „V“ in V-Mann überhaupt bedeute und ob es auch eine V-Frau gäbe.

Ich hatte die Infos, die ich benötigte – den Code zu einer Reservierung um 20:30 in einer Cocktailbar, die es eigentlich gar nicht gibt. Mit dem smile eines Insiders ließ ich mich wieder hinter meine Würstchensemmel fallen und ging die Anweisungen für den Abend noch einmal Schritt für Schritt durch.

Was ich Abends dann erlebte und vor allem wo, das werde ich hier nicht zum besten geben. Erlebt es selbst. Ich hab ja versprochen nix zu erzählen! Wenn ihr diese Erfahrung gemacht habt – lasst es uns wissen 🙂

Geheimtipp Please Don't Tell in Manhattan - (c) Planative
Geheimtipp Please Don’t Tell in Manhattan – (c) Planative

1 KOMMENTAR

Kommentar verfassen