Der beste Blick über Amsterdam

Ausblick von der Bibliothek in Amsterdam, Niederlande - © Planätive
Ausblick von der Bibliothek in Amsterdam, Niederlande - © Planätive

Uns saßen mal zwei Berliner im Zug gegenüber. Als eine sehr androgyne Dame an uns vorbei ging, meinte der eine zum Anderen. „Mensch, kiek ma, die Alde is ja flach wie Holland.“ Und damit hatte er auch irgendwie Recht – was Holland betrifft. Die höchste Erhebung des Landes ist der Vaalserberg mit gut 320m welche außerdem fast schon wieder in Deutschland liegt.

Was also tun, wenn man sich von einer holländischen Stadt, die vielleicht sogar selbst unter Meeresniveau liegt einen Überblick verschaffen möchte? Man könnte auf Bäume oder Kirchtürme klettern, das eine ist jedoch gefährlich, das andere von touristischen Wegelagerern blockiert.

Im Falle Amsterdam gibt es eine einfache Lösung: Die Bibliothek!

Ausblick von der Bibliothek in Amsterdam, Niederlande - © Planätive
Ausblick von der Bibliothek in Amsterdam, Niederlande – © Planätive

Nur unweit vom Hauptbahnhof Amsterdam Centraal entfernt gelangt ihr nach einem ca. 3min Marsch Richtung Osten auf die kleine Oosterdokseiland. Dort, gegenüber dem brühmten Nemo Science Center befindet sich die Amsterdam Public Library. Tretet ein und betrachtet die eigenwillig moderne Lichtkostruktionen, während ihr mit der Rolltreppe bis in den 7. Stock hochfährt. Solltet ihr Schwierigkeiten beim Zählen haben, stoppt im 3.Stock bei der Sektion Grundlagenmathematik oder folgt einfach dem Geruch nach Frischgekochtem.

Könnte dich auch interessieren:
Amsterdam Stadtplan zum Download
Der beste Coffeeshop in Amsterdam
Wohin mit Gepäckstücken am Amsterdamer Bahnhof?
Ausblick von der Bibliothek in Amsterdam, Niederlande - © Planätive
Das Nemo Science Center gleich neben der Bibliothek in Amsterdam, Niederlande – © Planätive

Im Obergeschoß werdet ihr nämlich auf ein Outlet der holländischen Bioladen und Self Service Restaurant Kette „La Place“ stoßen. Die, in Schauküchen frisch zubereiteten asiatischen, amerikanischen und italienischen Gerichte sind durchaus schmackhaft und die Desserts zum Eingraben. Aufgrund der exponierten Lage des Restaurants und des Gütesiegels „Bio“ ist man bei einem Hamburger mit Pommes und Eistee allerdings gleich bei 15+ Euro. Bedient euch am Buffet, holt euch einen Moccacino mit Schokomuffin und raus mit euch an die Frische Luft!

Ausblick von der Bibliothek in Amsterdam, Niederlande - © Planätive
Ausblick von der Bibliothek in Amsterdam, Niederlande – © Planätive

Vom Frühjahr bis Spätherbst ist die Dachterasse geöffnet, welche euch einen tollen Blick über Amsterdam bietet – und das ausnahmsweise mal kostenlos. So blickt ihr gerade aus auf den Rotlichtbezirk, Chinatown bis hin zur Amstel.

Eine zusätzliche Attraktion: Beim Verlassen der Bibliothek in Richtung Bahnhof kommt ihr an einem gigantischen China-Restaurant, dem „Sea Palace“ vorbei. Es soll das größte schwimmende Restaurant der Welt sein (abgesehen von Schiffsdecks mit Kombüsen)

Wo findet ihr die Bibliothek?: Oosterdokskade 143, 1011 Amsterdam, Niederlande, Tel.+31 20 523 0900

Kennt ihr sonstige Plätze, die eine gute Sicht auf Amsterdam bieten? lasst es uns wisen!

1 KOMMENTAR

  1. Auf den Grachten-Touren in Amsterdam wird folgendes gesagt: das Sea-Palace ist das größte schwimmende Restaurant in Europa. Es hat 700 Plätze und ist ein runterskalierter Nachbau des Jumbo in Hongkong, welches 5000 Plätze hat.

Kommentar verfassen