Die beste Tageszeit für den Singapore Flyer

Singapore Flyer eines der Wahrzeichen Singapurs - © Planätive
Singapore Flyer eines der Wahrzeichen Singapurs - © Planätive
Beeindruckender Ausblick vom Singapore Flyer - © Planätive
Beeindruckender Ausblick vom Singapore Flyer – © Planätive

Eine Rundfahrt ist täglich bis 22.30 möglich, Frühaufsteher können einen Besuch schon ab 08.30 einplanen. Doch wann ist er beste Zeitpunkt, die schönsten Fotos zu schießen? Schließlich möchte man von seinen knapp €20,- auch etwas haben und zudem möglichst wenig Zeit seiner kostbaren Reisezeit vergeuden.

Prinzipiell ist es so, dass aufgrund des Fassungsvolumen der 28 Kapseln kaum längere Warteschlangen an den Kassen entstehen. Bei 28 Personen pro Kapsel können theoretisch 784 Personen gleichzeitig um die Achse rotieren. Fortuna ist dem Gast dabei hold. Die Zahl „8“ bedeutet „Glück“, die Zahl 28 „doppeltes Glück“ und bei 28×28 ist der Glücks-Achter in die Waagrechte: „∞“

Ab der Blue Hour, also dem Sonnenuntergang bis Betriebsschluss ist aber mit vermehrten Touristenaufkommen und kürzerem Schlangestehen zu rechnen. Natürlich ist gerade dann der Blick auf Singapore’s nächtliches Lichtermeer am Schönsten, allerdings sieht man nachts kaum etwas von der anderen Seite, nämlich von den unendlich vielen Schiffen, die sich für die Einfahrt in die Bucht anstellen, den vorgelagerten Inseln der Habour Front und dem Garden by the Bay.

Beeindruckender Blick vom Singapore Flyer auf den "Gardens by the Bay" Park - © Planätive
Beeindruckender Blick vom Singapore Flyer auf den „Gardens by the Bay“ Park – © Planätive

Ein paar Stunen davor, gegen 15.00 Uhr kann es sein, dass einen Regen & Gewitter erwischt und die Fotos entweder von düster grauen Wolken dominiert oder durch die nasse Fensterscheibe gar komplett verwaschen sind. Ein Blitzstaccato am Himmel während man am höchsten Punkt des Rades steht ist allerdings auch nicht von schlechten Eltern (uns so passiert)

Beeindruckender Blick vom Singapore Flyer auf die Marina Bay - © Planätive
Beeindruckender Blick vom Singapore Flyer auf die Marina Bay – © Planätive
Beeindruckender Blick vom Singapore Flyer auf das pulsierende Stadtleben - © Planätive
Beeindruckender Blick vom Singapore Flyer auf das pulsierende Stadtleben – © Planätive

In der Zeit zwischen Mittag und dem täglichen Regenguss herrscht, für jeden merkbar, dicke Luft. Die Schwüle, die sich zum Gewitter zusammenbraut schlägt sich auch auf die Sicht nieder. Smogartig hängt eine Dunstglocke über Singapur und gibt nur das nähere Umfeld des Stadtstaates preis.

Der Vormittag eignet sich am besten für tolle Panoramaaufnahmen, sonnige Impressionen und alles überblickende Aussichten. Je früher man dort ist, desto frischer ist die Luft. Allerdings sind die Nebenattraktionen des Flyers, wie Foodcourts, Shops etc. noch nicht gänzlich geöffnet. Ebenso bietet sich die Zeit zwischen 16.-18.00 Uhr an. Nach den Gewittern folgt meist Sonnenschein und klarer Himmel – Die Foodcourts laden dann auch schon zum Thai Curry ein.

Blick über nahezu ein gesamtes Land vom Singapore Flyer - © Planätive
Blick über nahezu ein gesamtes Land vom Singapore Flyer – © Planätive

Die Über-Strategie überhaupt:

  1. besucht tagsüber eure geplanten Sehenswürdigkeiten; Chinatown, Orchard Rd., Raffles Landing Site oder was auch immer
  2. begebt euch ab 16.00 Uhr zur Marina Bay und dreht ne Runde mit dem Flyer sobald die Sonne heraußen ist (das schöne am Äquator: das Wetter lässt sich zur Abwechslung mal voraussagen)
  3. Holt euch danach einen Snack vom Foodcourt am Fuße des Flyers oder geht im künstlichen Regenwald spazieren (Tipps)
  4. Geht vor zur Marina Bay Esplanade und gebt euch die Gratis Lasershow um 20.00 Uhr
  5. Holt euch danach noch einen Drink im Marina Bay Sands und seht euch die Skyline nochmal bei Nacht an.
  6. Vom Trinken noch nicht genug? Holt euch noch nen Singapore Sling im Raffles Hotel (Gehzeit vom MBS ca. 15min)
  7. BAM! – perfekter Abend, alles gesehen, sturz besoffen!
Beeindruckender Blick vom Singapore Flyer auf die Marina Bay - © Planätive
Beeindruckender Blick vom Singapore Flyer auf die Marina Bay – © Planätive

Kommentar verfassen