Visum für Russland, bitte!

St. Petersburg: Naval Academy und das Schlachtschiff Aurora
St. Petersburg: Naval Academy und das Schlachtschiff Aurora
St. Petersburg: Naval Academy und das Schlachtschiff Aurora
St. Petersburg: Naval Academy und das Schlachtschiff Aurora

Als Kultur- und Länderinteressierter fiel die letzte Wahl der Städtereise auf St. Petersburg / Russland. Schnell wurde ein zentrales aber dennoch günsiges Hotel auf booking.com reserviert und und ein Flug mit akzeptablen Reisezeiten ausfindig gemacht. Für viele Destinationen endet hier die Reiseplanung – nicht so für Russland, denn hier herrschen noch strenge Visa-Anforderungen für Reisende.

Untenstehend möchte ich euch meine Checkliste für die Beantragung eines Reisevisums für Russland nicht vorenthalten. Bitte beachtet, dass die Infos für Touristen mit österreichischem Reisepass gültig sind. Für D oder CH sollte es ähnlich sein, doch am besten mal bei euren Botschaften in Berlin oder Bern nachlesen.

Bevor man sein Visum auf der jeweiligen Botschaft oder Konsulat bekommt, sind folgende Dokumente einzuholen:

  • Original Reisepass
  • Visaantrag (Download)
  • 2 Passfotos
  • Voucher oder Visa-support Dokument vom Reiseveranstalter / Hotel
  • Polizze einer Reiseversicherung
  • Versicherungskarte
  • Einzahlungsbeleg der Visagebühren oder Bezahlung direk am Konsulat / Botschaft

Natürlich hängen die erforderlichen Unterlagen auch vom Reisezweck, ob geschäftlich, touristisch oder für private Besuchsreisen ab. Details sind hier abrufbar.

Die Visagebühren liegen bei EUR 35,- für eine Bearbeitung innerhalb 14 Tage. Wers schneller möchte mus EUR 70,- berappen.
Das Visa-Support Dokument muss vom Reiseveranstalter oder Hotel ausgefüllt werden. Bitte dabei unbedingt vergleichen, dass das die Daten der An- und Abreise im Voucher und im Visumsantrag übereinstimmen.
Eine Polizze der Reiseversicherung kann von einem Kreditkarteninstitut ausgestellt werden. Bspw. bietet Mastercard die Europäische Reiseversicherung an.

Aktuelle Änderungen sowie News gibts hier auf der Seite der Botschaft nachzulesen!

Весело и Рождеством Христовым!

1 KOMMENTAR

  1. Ich bin oft unterwegs in Osteuropa, um Verwandte im Baltikum zu besuchen. Es ist schade, dass man auch für Königsberg ein Visum braucht, sondern würde ich gern einmal die Stadt besichtigen.

    • das ist richtig, das einholen des visums ist etwas langwierig. Auch bei Jahresvisa ist Vorsicht geboten – die sind nämlich begrenzt in der Anzahl der Einreisen. Wird seltener am Abflughafen in D/A/CH kontrolliert, dafür umso mehr in RUS. Kann dann schon passieren, dass man an einem kalten Wintertag am Moskoviter Flughafen festsitzt…

Kommentar verfassen